Die Nichteinhaltung von Abgabefristen – auch in den 1960er Jahren kein unbekanntes Problem

Nicht nur heute, sondern auch bereits in früheren Zeiten für Herausgeber von auf Papier gedruckten Publikationen wichtig (im Gegensatz zu Blogs): Das Einhalten von Abgabefristen! In den Glashausblättern Nr. 19 vom Februar 1964 vermerkte deshalb die Redaktion auf der letzten Seite unter der Überschrift “Es tut uns leid”:

“Zu unserem Bedauern konnten die nachstehend genannten Beiträge nicht in diese Nummer der Glashausblätter aufgenommen werden: der Tutorenbericht über das Studentenheim, der Bericht des Sportreferenten des AStA und der Bericht des Sozialdemokratischen Studentenbundes der Hochschule. Diese 3 Manuskripte trafen erst nach Redaktionsschluß ein, als die Glashausblätter schon im Druck waren.

Bis zum letztmöglichen Termin wartete die Redaktion auf weitere Beiträge, die ihr zugesagt waren. Leider vergeblich! Doch man zeige uns die Zeitung oder Zeitschrift, bei der alles nach Wunsch geht! Trotz allem hoffen wir, daß die Schriftleitung für die nächste Ausgabe der Glashausblätter mit einer Flut von Manuskripten überschwemmt wird – und zwar rechtzeitig.”

Beiträge für dieses Blog können übrigens gerne ohne Frist und Zeitdruck jederzeit von der Redaktion aufgenommen werden!

Pressemitteilung der Universität Osnabrück vom 20.02.1984 anlässlich des Todes von Walter Breidenbach

Bei der derzeitigen Tiefenerschließung der Pressemitteilungen der Universität Osnabrück finden sich auch hin und wieder Quellen, die bausteinhaft Hinweise zur Geschichte der Adolf-Reichwein-Hochschule bzw. der PH Celle/Osnabrück geben. Für das Jahr 1984 hat sich eine Pressemitteilung anlässlich des Todes von Walter Breidenbach überliefert, der sowohl in Celle als auch in Osnabrück als Dozent für Mathematik wirkte und zu den Dozenten der ersten Stunde gehörte. Breidenbach wird darin nicht nur als beliebter Dozent, sondern auch als Autor wichtiger mathematischer Schulwerke vorgestellt. Die Pressemitteilung gibt auch einen Hinweis darauf, dass die Hochschule für besondere Leistungen einen Ring verleihen konnte. Im Anschluss der Wortlaut der Pressemitteilung (NLA OS Dep 103 Akz. 2012/040 Nr. 12): Weiterlesen

Auslandsbeziehungen der Adolf-Reichwein-Hochschule

20 Jahre Auslandsbeziehungen der Adolf Reichwein Hochschule

20 Jahre Auslandsbeziehungen der Adolf Reichwein Hochschule

Neuerwerb für das Universitätsarchiv: Ein Bericht über die Auslandsbeziehungen der Adolf-Reichwein-Hochschule aus dem Jahr 1966, verfasst von Albrecht Heise. Während heute Auslandsbeziehungen für Hochschulen ganz selbstverständlich sind, mussten diese in der Nachkriegszeit erst mühsam aufgebaut werden. 1948 gab es erste Kontakte mit dem Balls Park College (Hertford/Großbritannien), 1949 folgte das erste erste Sommerlager in Müden a.d. Oertze in der Lüneburger Heide (S. 12). Der Rektor der Hochschule formuliert im Vorwort: Weiterlesen