Büste von Adolf Reichwein aufgetaucht

Über die Universitätsbibliothek kam Ende des vergangenen Jahres eine Büste von Adolf Reichwein an das Universitätsarchiv Osnabrück. Die Büste ist in ihrer Darstellung relativ realistisch, im Gegensatz zu der am Adolf-Reichwein-Platz Osnabrück stehenden Büste. Sie zeigt zeigt Reichwein in seinen letzten Lebensjahren (ca. 1. Hälfte der 1940er Jahre).

Die Provenienz der Büste ist bisher nicht geklärt. Es ist unklar, ob es sich um ein originales Kunstwerk oder um eine Reproduktion handelt. Welchen Zweck die Büste erfüllte ist ebenso nicht geklärt. Denkbar wäre es, dass sie im Gedenken an den Namensgeber der ehemaligen Pädagogischen Hochschule Osnabrück (Adolf-Reichwein-Hochschule) im Schloss aufgestellt war. Die Büste ist relativ massiv und schwer, am Fußende ist ein Gewinde zu erkennen. Es ist also davon auszugehen, dass die Büste zumindest zeitweilig fixiert war.

(Foto: Thorsten Unger)

Denkbar wäre auch, dass die Büste anlässlich einer Ausstellung der Universitätsbibliothek angefertigt wurde. Was ein Grund gegen diese Theorie sein könnte ist die massive Ausführung der Büste.

Über sachdienliche Hinweise, zu welchem Zweck und gegebenenfalls wo die Büste aufgestellt war, würden wir uns freuen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.