Mein Werdegang zwischen erster und zweiter Prüfung

(Ein Beitrag von Rita Kahrens)

19. März 1954 Versetzung „aus Gründen des Dienstes“ ab 1.4.1955 an die Volksschule I in Gifhorn                                                                                                                                8. Juli 1954 Erste Prüfung für das Lehramt an Volksschulen
14. August 1954 Berufung in das Beamtenverhältnis und Ernennung zur „außerplanmäßigen Lehrerin“
30. August 1954 Beauftragung mit Wirkung vom 1.9.1954 mit der Vertretung der erkrankten Lehrerin E.E. (Lehrerin für Hauswirtschaft, Nadelarbeit und Sport) an der Volksschule I in Gifhorn
1. September 1954 Beauftragung mit der Verwaltung einer Schulstelle der Besoldungsgruppe A4C2 an der Volksschule in Repke/Kreis Gifhorn
7. September 1954 Festsetzung der Dienstbezüge ab 1.9.1954. Bruttogehalt: 389,50 DM

12. April 1955 Abordnung zur Dienstleistung an die Volksschule II in Gifhorn ab 15.4.1955
24. September 1955 Teilnahme an einem Schulsportlehrgang

23. März 1956 Meldung zum Schulsport-Aufbaulehrgang am 11.-19. Mai 1956                15. April 1956 Erhalt des schriftlichen Themas für die Arbeit zur zweiten Prüfung für das Lehramt an Volksschulen (Abgabetermin: 15. August 1956)
1. Mai 1956 Einladung zur Teilnahme
25. Mai 1956 Meldung der vollzogenen Teilnahme (Die Teilnahme an zwei Sportlehrgängen war Voraussetzung für die Zulassung zur zweiten Prüfung.)
10. August 1956 Antrag auf Zulassung zur Zweiten Prüfung

9. Februar 1957 Zulassung zur zweiten Prüfung
1. April 1957 Mitteilung des Prüfungstermins: 4. April 1957
4. April 1957 Zweite Prüfung für das Lehramt an Volksschulen in Niedersachsen und Zuerkennung der „Befähigung zur endgültigen Anstellung als Lehrerin an Volksschulen“
17. Mai 1957 Ablehnung meines Antrags auf „Ernennung zur Lehrerin unter Einweisung in eine Planstelle“
8. August 1957 Ernennung zur Lehrerin
27. Januar 1957 Teilnahme (als Mitarbeiterin des Fachberaters für Schulsport) an einem Lehrgang für musische Spielgestaltung“

29. März 1960 Berufung in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.