Autogrammstunde

(Ein Beitrag von Georg Martin Meinecke)

Nach einem Musikabend in der Aula des Schlosses, an dem ich solistisch an der Geige Halt gesucht hatte, saß eine Gruppe Studenten/innen an mehreren Tischen im Restaurant Gewerkschaftshaus (von uns „Proletenpalast” genannt).

Wer die Idee hatte, weiß ich nicht mehr, jedoch stand plötzlich ein Kommilitone vor mir, verbeugte sich mich, verschmitzt angrinsend, und bat mich um ein Autogramm. Ich ging auf den Spaß ein, um mich kurz darauf einer Schlange von Kommilitonen/innen gegenüberzusehen, die ebenfalls ein Autogramm erhaschen wollten. Alles völlig ernst, ein Ulk war nicht erkennbar. Auch eine ältere Dame hatte sich eingereiht und fragte, stolz ihr Autogramm vorweisend, wer ich denn wohl sei?

Uni sono: „Das ist doch Georg-Martin Meinecke!“

„Und was ist der?“

„Der ist Student an der PH!“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.