Ehemaliger der Adolf-Reichwein-Hochschule erhält Anerkennung von Yad Vashem

Gerhard Sels, ehemaliger Absolvent der Adolf-Reichwein-Hochschule, hat von der israelischen Gedenk- und Forschungsstätte Yad Vashem eine Gedenkkarte und ein Erinnerungsemblem für seine langjährige Forschungstätigkeit zur Geschichte der Juden im südlichen Emsland erhalten. Sein Werk “Vom Leben und Sterben der Lengericher Juden” wurde in die dortige Bibliothek aufgenommen.

(Quelle: http://www.noz.de/lokales/lengerich/artikel/634833/anerkennung-aus-israel-fur-lengericher-gerhard-sels)

Siehe auch seinen Beitrag in unserem Blog.


Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemeines von Thorsten Unger. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Thorsten Unger

Wissenschaftlicher Archivar der Universität und der Hochschule Osnabrück im Nds. Landesarchiv - Abteilung Osnabrück sowie Beirat im Verein für Geschichte und Landeskunde von Osnabrück | Forschungsschwerpunkte: Universitäts-/Hochschulgeschichte, Regionalgeschichte, Archivwesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.